Home Presse 2017 Der jüngste König seit 1945

Bruderschaft

Schützenzüge

Der jüngste König seit 1945 Drucken E-Mail
Presseberichte - 2017
Geschrieben von: Erft Kurier   
Donnerstag, den 28. September 2017 um 00:00 Uhr

erftkurier 20170928
 

Die "St. Sebastianus"-SchützenBruderschaft Nettesheim/Butzheim hat ein neues Königspaar: Bei der Proklamation im Festzelt wurden Phillip Dubiel und Shania Radomski feierlich gekrönt und der Silberwechsel wurde vollzogen. "Der Vorstand und ich sind mächtig stolz auf den jungen Jägerzug ,Butzheimer Boschte', der am Dienstagmorgen kurz vor Ende der Meldefrist für die große Überraschung sorgte und den Kandidaten für den Vogelschuss präsentierte", lobt Brudermeister Toni Jordans begeistert. Von Gerhard Müller

Mit Philipp Dubiel hat die "St. Sebastianus"-Schützen-Bruderschaft nun den jüngsten Schützenkönig seit 1945. Er kam am 19. März 1994 in Hackenbroich zur Welt und ist ein waschechter Nettesheimer, wohnt seit Geburt an in Nettesheim am Finkenweg. Seine Eltern Dieter und Magdalena Dubiel sind im Jägerzug "Waldeslust" aktiv dabei. Gerne treibt Philipp Dubiel Sport jeglicher Art. Er besucht häufig das Fitnessstudio. Eine große Leidenschaft des Königs ist die Musik, insbesondere das Schlagzeug spielen.
Philipp Dubiel hat die klassische Schützenlaufbahn durchlaufen – vom Edelknaben zum Schützenkönig eben.
Das scheidende Königspaar Michael und Marion Kirch wurde von den Schützen im Festzelt nach einem rundum gelungenen Regierungsjahr unter minutenlangem Beifall mit stehenden Ovationen verabschiedet. Die Bruderschaftler erlebten so ein tolles Fest.
(Kurier-Verlag)