Home Presse 2008 Heute beginnt das Kaiserjahr

Bruderschaft

Schützenzüge

Heute beginnt das Kaiserjahr Drucken E-Mail
Presseberichte - 2008
Geschrieben von: NGZ Online   
Sonntag, den 14. September 2008 um 17:43 Uhr
S.M. Bernhard III. Kirschner und Kaiserin Sophie Heute beginnt das Kaiserjahr

Nettesheim-Butzheim Mit dem Ende der Regierungszeit Kirschner beginnt am späten Vormittag heute das „Kaiserjahr“ Kirschner: Bernhard und Sophie Kirschner werden dann die Nachfolge ihres Sohnes Klaus und dessen Frau Beate antreten und zum mittlerweile dritten Mal als Königspaar der St. Sebastianus-Bruderschaft amtieren.

Auch wenn der protokollarische Höhepunkt erst noch bevor steht, wurde natürlich bereits am Wochenende kräftig Schützenfest gefeiert: Am Samstagabend war das Festzelt brechend voll, und die Band „Sound Convoy“ sorgte dafür, dass bis spät in die Nacht gefeiert wurde.

Begonnen hatte das Schützenfest der St. Sebastianus-Bruderschaft zuvor mit kräftigem Artilleriegeböller, danach zog das Bundestambourkorps „Amicitia“ durch die Dörfer. Musste tagsüber noch gebangt werden, war bis zum abendlichen Fackelzug die Regengefahr gebannt. Am Ehrenmal in der Ortsmitte gedachten die Schützen der Toten von Krieg, Terror und Gewalt mit dem Großen Zapfenstreich. Brudermeister Johannes Fünger zufolge darf der feierliche Mantel dieser Stunde „nicht den tieferen Sinn verdecken“. Wesentlich sei „die Verpflichtung jedes Einzelnen, für ein friedvolles Miteinander der Menschen einzutreten.“ Die Realität zeige „die Notwendigkeit, immer wieder an diese Verpflichtung zu erinnern.“ Angesichts der Kranzniederlegung gedachte er namentlich der zuletzt verstorbenen Bruderschaftsmitglieder Jakob Neuen, Toni Wagener, Willi Hützen, Harald Harrock und Udo Busse.

Das von Generaloberst Hans-Heinrich Bongartz befehligte Regiment trat am Sonntag Morgen erstmals uniformiert in Erscheinung. Nach dem Festgottesdienst in der Kirche St. Martinus folgte die Frontabnahme und die Frühparade. Nach dem Musikalischen Frühschoppen, an dem Abordnungen aller Schützenvereine und -bruderschaften aus dem Gemeindegebiet teilnahmen, folgte am Sonntag Nachmittag der Höhepunkt des „Freiluftprogramms“: Beim großen Festzug durch Nettesheim und Butzheim waren erneut rund 500 Marschierer unterwegs, die für eine eindrucksvolle Demonstration der örtlichen Schützenmacht sorgten.

Den Ausklang bildete wie immer eine zackige Parade am Ehrenmal, die erneut die Besucher in Scharen anzog. Beim abendlichen Schützenball konnte dann zu den Klängen der Band „Teamwork“ noch einmal ausgiebig gefeiert werden, ehe dann am Montag die gesamte Aufmerksamkeit dem Thronwechsel gilt.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 20. Oktober 2012 um 10:44 Uhr
 
 

Pressebilder